Image

Die Technische Universität Hamburg (TUHH) und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) suchen in einem gemeinsamen Berufungsverfahren zum frühestmöglichen Zeitpunkt ausgewiesene Persönlichkeiten für die

UNIVERSITÄTSPROFESSUR (W3) DIGITALER FLUGZEUGBAU
und als
DIREKTOR (m/w/d) INSTITUT FÜR SYSTEMARCHITEKTUREN IN DER LUFTFAHRT

Kenn-Nr.: P-19-08

IHRE AUFGABEN

Die zukünftige Stelleninhaberin oder der zukünftige Stelleninhaber wird als Universitätsprofessorin oder Universitätsprofessor an die Technische Universität Hamburg berufen und dort beurlaubt, um bei reduzierter Lehrverpflichtung (zwei Semesterwochenstunden) im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. die Leitung des DLR-Instituts für Systemarchitekturen in der Luftfahrt in Hamburg zu übernehmen.

Das im Aufbau befindliche DLR-Institut wird den neuen Forschungsbereich Systemarchitekturen in der Luftfahrt wissenschaftlich erschließen; dies erstreckt sich über alle Systemebenen vom Transportsystem über das Luftfahrzeug bis hin zu Subkomponenten. Es sollen neue Architekturen auch für Virtuelle Produkte erforscht werden, welche verbesserte Effizienz und Sicherheit über den Lebenszyklus ermöglichen. Weiterhin soll eine Schnittstelle zwischen virtuellem Produktentwurf und der digitalisierten Produktion (Industrie 4.0) erarbeitet werden, um den produktionsgetriebenen Entwurf insbesondere für Rumpf und Kabine zu ermöglichen. Die Kabinenforschung wird einen Schwerpunkt der Forschungstätigkeiten darstellen, sowohl hinsichtlich der Einbindung in das Flugzeug (Architektur) als auch bezüglich völlig neuer Konzepte. Einen weiteren Schwerpunkt wird die Nutzung automatisierter Systeme im Bereich Rumpf / Kabine / Frachtsysteme bilden. Eine umfangreiche Zusammenarbeit mit verschiedenen Spezialisten innerhalb und außerhalb des DLR soll zur Beschreibung des „virtuellen Fadens / digital thread“ im Rahmen der Digitalisierung der Luftfahrt realisiert werden.

Der Fokus liegt auf den Themenbereichen:

  • Produktionsgetriebener Flugzeugentwurf und Systemintegration
  • Automatisierung, Energie und Sicherheit
  • Virtuelle Produkte und Virtuelle Zulieferketten
  • Entwurf und Industrialisierung von Kabinen- und Frachtsystemen.

Das Institut ist dem DLR-Schwerpunkt Luftfahrt zugeordnet und wird demzufolge Grundlagen- wie auch Anwendungsforschung vorrangig für die Luftfahrt erbringen, aber auch DLR-Institute der Schwerpunkte Raumfahrt, Verkehr und Energie bei Bedarf kooperativ unterstützen.

Mit der TUHH wird eine enge Kooperation für das benannte Themenfeld u.a. in Form einer gemeinsamen wissenschaftlichen Arbeitsgruppe erwartet. Weitere Kooperationen an der TUHH mit den Forschungsschwerpunkten „Luftfahrttechnik“ sowie „Logistik und Mobilität“ und der hochschulübergreifenden Informatikplattform ahoi.digital sind ausdrücklich erwünscht. Eine Vernetzung mit anderen Forschungseinrichtungen mit diesen Schwerpunkten wird erwartet.

IHR PROFIL

Gesucht wird eine in Flugzeugbau und Informatik international wissenschaftlich ausgewiesene Persönlichkeit mit exzellenten Fachkenntnissen in der Forschung und Entwicklung auf mehreren der genannten Themenfelder sowie mit guten Kontakten zur einschlägigen Industrie und Forschung. Erwartet werden Erfahrungen in der Initialisierung und Koordination von fachübergreifenden Kooperationen mit Partnern aus Forschung und Industrie. Mehrjährige Industrietätigkeit und Erfahrung im Aufbau und in der Führung eines größeren Mitarbeiterteams sind erwünscht. Weiterhin sind Erfahrungen in der Entwicklung neuer Forschungsfelder wünschenswert. Vom Stelleninhaber / von der Stelleninhaberin werden sehr gute didaktische Fähigkeiten erwartet, um der Lehrverpflichtung in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Technischen Universität Hamburg im Umfang von zwei Semesterwochenstunden gerecht zu werden.


Für Fragen stehen Ihnen der Vizepräsident Forschung, Prof. Dr.-Ing. Andreas Timm-Giel, Tel.: 00 49 (0) 40 42878-3049 und Dr. Johannes Harpenau, Leiter Präsidialbereich Forschung, Tel.: 00 49 (0) 40 42878-3574 sowie Prof. Rolf Henke, Vorstand Luftfahrt, Tel.: 00 49 (0) 2203 601-3677 und Dr. Werner Etzenbach, Leiter Institutsentwicklung Luftfahrt, Tel.: 00 49 (0) 2203 601-3064 zur Verfügung.


Die Technische Universität Hamburg ist als familienfreundliche Universität zertifiziert. Die TUHH und das DLR unterstützen „dual careers“. Deshalb möchten die TUHH und das DLR den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre erhöhen und sind an Bewerbungen von qualifizierten Wissenschaftlerinnen besonders interessiert. § 14 Abs 3 Satz 3 Hamburgisches Hochschulgesetz findet Anwendung.

Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen oder Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die TUHH berücksichtigt besondere Fähigkeiten und Leistungen in der Lehre. Es gelten die in der Bundesrepublik Deutschland üblichen Vorschriften und Bedingungen (in Hamburg gemäß § 15 HmbHG) Bewerberinnen bzw. Bewerber, die das 50. Lebensjahr vollendet haben, können nicht mehr mit einer Übernahme in das Beamtenverhältnis rechnen.


For the English version please use the following link

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Kenn-Nr. P-19-08, Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs, Liste der eingeworbenen Drittmittelprojekte und/oder industrielle Projektverantwortlichkeiten, Publikationsliste, Forschungskonzept einschl. aktueller Projekte) bis zum 02.02.2020.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung ebenfalls an das
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
Mitglied des Vorstands
Herrn Prof. Rolf Henke
Linder Höhe
51147 Köln
vorstand-luftfahrt@dlr.de



Footer
Back to overview Online application