Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image

Für das Institut für Material- und Röntgenphysik an der Technischen Universität Hamburg an unserem Standort auf dem Campus Science City Bahrenfeld suchen wir
zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen:


WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITERIN bzw.
WISSENSCHAFTLICHEN MITARBEITER (m/w/d)

Vollzeit befristet auf 36 Monate. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L

Kenn-Nr.: 12324WM2

Im Mittelpunkt der Forschung, der Lehre und des Technologietransfers der TU Hamburg steht das Leitmotiv, Technik für die Menschen zu entwickeln. Hierbei versteht sich die TU Hamburg als familiengerechte und nachhaltig handelnde Universität mit hohem Leistungs- und Qualitätsanspruch, die in allen ihren Forschungsfeldern Exzellenz anstrebt. Interdisziplinarität, Innovation, Regionalität sowie Internationalität sind verpflichtende Grundlagen für unser Handeln.

Mit derzeit rund 7.500 Studierenden, 110 Professorinnen und Professoren sowie 1.600 Mitarbeitenden zeichnet sich die TU Hamburg durch kurze Entscheidungswege und eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Präsidium, den Instituten, Studiendekanaten, Forschungsschwerpunkten und der Verwaltung aus. Wir identifizieren uns mit einer modernen Führungskultur und pflegen ein wertschätzendes Miteinander.

Der Einfluss einer räumlichen Beschränkung in Nanoporen auf die grundlegenden Eigenschaften von kondensierter Materie sind zahlreich. Ein generelles Verständnis des Phasenverhaltens, der Dynamik und Transporteigenschaften von Flüssigkeiten im Nanoconfinement wurde in den letzten zwei Jahrzehnten durch eine Vielzahl von Studien erhalten, wobei der Fokus hierbei auf verschiedenen Aspekten wie z.B. der Kapillarkondensation, dem Gefrieren/Schmelzen, der Glasdynamik, der molekularen Diffusion und der Flüssigkeitsaufnahme lag. Jedoch ist bekannt, dass die klassische Beschreibung von reinen, einphasigen Flüssigkeiten im Confinement nicht auf das höhere Komplexitätsniveau von mehrphasigen Systemen gänzlich übertragen werden kann und dort versagt. In diesem Zusammenhang ist das ultimative Ziel unseres Projektes, die verschiedenen Phänomene aufzuklären und zu modellieren, die das Phasenverhalten (gasförmig/flüssig/glasartig/kristallin) von wässrigen Lösungen in nanoporösen Materialien diktieren. An der Erreichung dieses Ziels arbeiten wir zusammen mit unseren Projektpartnern in Hamburg und Frankreich.

IHRE AUFGABEN

  • Experimente zum Phasenverhalten von wässrigen Lösungen in nanoporösen Materialien mit vielfältigen Methoden – von der Laborskala bis zur Forschung mit Großgeräten.
  • Herstellung von hierarchisch porösen Materialien.
  • Veröffentlichung der Forschungsergebnisse auf Konferenzen und in Fachjournalen



IHR PROFIL


Einstellungsvoraussetzung

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar)  insbesondere der Fachrichtungen Physik, Materialwissenschaften oder (physikalische) Chemie.


erforderliche Fachkenntnisse und persönliche Fähigkeiten

  • Sehr gute Englischkenntnisse (C1) Kenntnisse der deutschen Sprache sind vorteilhaft.
  • Erfahrungen in folgenden Gebieten wünschenswert:
    poröse Materialien, Thermodynamik, Hydrodynamik, Röntgenanalyse, Physik kondensierter Materie
  • Experimentelles Geschick und gute Datenanlysefähigkeiten


    UNSER ANGEBOT

    • Außerhalb der Dienstaufgaben bieten wir Ihnen die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Qualifikation mit dem Ziel der Promotion
    • Ein interdisziplinäres, internationales und kooperatives Umfeld. Das Institut für Material- und Röntgenphysik befindet sich auf dem Campus Science City Bahrenfeld als Brückeneinrichtung zwischen der Technischen Universität Hamburg und dem Bereich Photon Science des Deutschen Elektronen-Synchrotrons DESY, weitere Details finden Sie hier.


    Haben Sie noch Fragen? Dann wenden Sie sich gerne an Prof. Dr. Patrick Huber (Tel. 040 / 8998 – 5836, E-Mail: patrick.huber@tuhh.de).


    Die TUHH steht für Chancengleichheit sowie ein wertschätzendes und respektvolles Miteinander.


    Wir fordern insbesondere Frauen auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

    Bitte übersenden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Nachweis der abgeschlossenen Ausbildung oder Hochschulabschluss sowie relevante Arbeitgeberzeugnisse) über das online Bewerbungssystem bis zum 07.06.2024.

    HINWEIS FÜR PERSONEN MIT AUSLÄNDISCHEM BILDUNGSABSCHLUSS: Bitte übermitteln Sie mit Ihrer Bewerbung alle Hochschulabschlüsse und, soweit vorhanden, die Anerkennung Ihrer Bildungsabschlüsse in Deutschland (z.B. anabin Auszüge und/oder die Anerkennung vorheriger Arbeitgeber).
    Seite drucken

    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung