Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image

Für das Zentrallabor Chemische Analytik an der Technischen Universität Hamburg suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen:


Entwicklungsingenieurin bzw. Entwicklungsingenieur
für das
Labor Anorganische Analytik
(m/w/d)

Vollzeit/Teilzeit und unbefristet.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 TV-L

Kenn-Nr. 28022TZFD

Das Zentrallabor Chemische Analytik ist eine wissenschaftliche Serviceeinrichtung und gehört zu den Zentralen Forschungsdienstleistern der Technischen Universität Hamburg. Als Serviceeinrichtung steht das Zentrallabor allen experimentell arbeitenden Instituten und Bereichen der TUHH zur Verfügung. Wir bieten hierfür ein umfangreiches chemisches und physikalisch-chemisches Methodenspektrum an und unterstützen die Auftraggebenden bei der Beantwortung Ihrer Fragestellungen z.B. mittels qualitätsgesicherter Ergebnisse, der Erarbeitung neuer Analysemethoden oder Beratung. Im Auftrag des Technischen Dienstes der TUHH übernehmen wir z.B. die Eigenüberwachung der drei Neutralisationsanlagen und der Kühltürme.

Das Team umfasst zurzeit 15 Mitarbeitende verschiedenster Fachrichtungen wie z.B. Chemie, Geo- oder auch Umweltwissenschaften. Für die qualitativen und quantitativen Untersuchungen steht ein breites Spektrum von Analysengeräten (z.B. ICP-OES, RFA, GC-MS, LC-MSMS) zur Verfügung.

IHRE AUFGABEN

  • Technische Umsetzung der wissenschaftlichen Entwicklungsziele im Bereich der Anorganischen Analytik z.B. Literaturrecherche zur technischen Machbarkeit und Durchführung von Analysen bei neuartigen Messanfragen, Beratung der Auftraggebenden, Unterstützung bei der Beschaffung von Neugeräten
  • Betreuung der Geräte inklusive der Probenvor- und aufbereitung, Hilfestellung bei technischen Fehlermeldungen, Wartungsmaßnahmen und Erstellung von Standardarbeitsanweisungen
  • Eigenständige Durchführung und Auswertung von Analysen mittels Röntgenfluoreszenzanalytik (RFA), Plasma-Emmissionsspektrometrie (ICP-OES) sowie Atomabsorptionsspektroskopie (AAS) inklusive Durchführung qualitätssichernde Maßnahmen, Methodenoptimierung sowie Erarbeitung neuer Methoden, Evaluierung und Beseitigung von potentiellen Kontaminationsquellen und Berichterstellung und ggf. messtechnische Bearbeitung von Beanstandungen
  • Stellvertretung der Leitung Anorganische Analytik, dies beinhaltet u.a. die Übernahme der wöchentlichen Teamsitzung
  • Informationsaufbereitung und Weitergabe an das Team z.B. per Poster oder Vortrag
  • Mitwirkung an den Ausbildungs- und Lehraktivitäten des Zentrallabors Chemische Analytik z.B. Betreuung von Praktikanten, ggfs. von Studierenden

IHR PROFIL

Einstellungsvoraussetzung

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (FH-Diplom, Bachelor) der Fachrichtungen Chemie, Chemieingenieurwesen, Geo- oder Umweltwissenschaften oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung mit analytischem Schwerpunkt und möglichst mehrjähriger, einschlägiger Berufserfahrung oder dem Hochschulabschluss gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen.

ERFORDERLICHE FACHKENNTNISSE UND PERSÖNLICHE FÄHIGKEITEN

  • Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in anorganischer instrumenteller Analytik (z.B. Röntgenfluoreszenz, ICP-OES, AAS)
  • Fundierte Kenntnisse im Bereich der Probenvorbereitung (z.B. Siebung, Gefriertrocknung, Veraschung) sowie Aufschlusstechniken (z.B. Schmelzaufschluss, Mikrowellen)
  • Kenntnisse in allen gängigen Office-Programmen sowie in der Nutzung und Pflege von Datenbanksystemen
  • Erfahrungen im Qualitätsmanagement z. B. bei der Anwendung der DIN EN ISO/IEC 17025 (Allgemeine Anforderungen an die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien) sind wünschenswert
  • Englischkenntnisse zum Verfolgen der Fachliteratur und ggf. Kommunikation mit englischsprachigen Auftraggebenden sind von Vorteil
  • Selbständige, eigenverantwortliche und zuverlässige Arbeitsweise
  • Hohe Eigenmotivation und Teamfähigkeit

    UNSER ANGEBOT

    • ein vielseitiger Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst
    • flexible und familienfreundliche Arbeitsbedingungen
    • 30 Tage Urlaub pro Jahr
    • Sonderkonditionen in ausgewählten Sport- und Fitnessclubs
    • Möglichkeit zum Erwerb der HVV-Proficard
    • umfassendes Fort- und Weiterbildungsangebot


    Haben Sie noch Fragen? Dann wenden Sie sich gerne an  Frau Dr. Anne-Kathrin Siemers, Tel.-Nr. 040 / 428 78 - 3647, Email: Anne-Kathrin.Siemers@tuhh.de oder Herr Dr. Bo-Magnus Elfers, Tel.-Nr. 040 / 428 78 - 3350, Email: bo.elfers@tuhh.de


    Die TUHH steht für Chancengleichheit sowie ein wertschätzendes und respektvolles Miteinander.


    Wir fordern insbesondere Frauen auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

    Bitte übersenden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Nachweis der abgeschlossenen Ausbildung oder Hochschulabschluss sowie relevante Arbeitgeberzeugnisse) über das online Bewerbungssystem bis zum 09.01.2023 .
    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung