Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image

Für das Institut Technische Logistik an der Technischen Universität Hamburg suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen:


Ingenieur*in für Logistikplanung
(m/w/d)

Teilzeit (50%) bis zum 30.04.2023 befristet.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 10 TV-L

Kenn-Nr. 3223TW6

Das Institut für Technische Logistik der Technischen Universität Hamburg erforscht ingenieurwissenschaftliche Probleme der Logistik und entwickelt entsprechende Technologien und Lösungen. Ein wichtiges Arbeitsfeld des Institutes ist die Entwicklung und Erprobung von Algorithmen und Sensorlösungen zur Objekterkennung. Im Rahmen des Projekts SAMSON soll ein eine visuelle Lösung zur Erkennung der Qualität von Äpfeln vor, während und nach der Ernte erarbeitet werden. Mithilfe einer selbst entwickelten Sensorbox mit verschiedenen Kameras soll kontinuierlich im Verlauf eines Jahres die Qualität von Äpfeln bestimmt werden; zuerst am Baum und später vor der Sortierung. Basierend auf den Daten soll ein Modell mit Algorithmen des Maschinellen Lernens trainiert und eingesetzt werden, um künftige Erntemengen und -qualitäten basierend auf Bilddaten vorherzusagen. Der Entwicklungsprozess soll dabei von Transferaktivitäten zu landwirtschaftlichen Betrieben und anderen Forschungspartnern begleitet werden.

IHRE AUFGABEN

  • Unterstützung der wissenschaftlichen Mitarbeiter bei der Gestaltung eines Modells und einer Sensorbox zur Vorhersage der Qualitäten und Erntemengen an Apfelbäumen
  • Selbstständige Implementierung einer Sensorbox zur sensorischen Erfassung von Apfelbäumen
  • Eigenständige Erhebung von Test- und Trainingsdaten von Apfelbäumen mit der Sensorbox
  • Vorbereitung der Daten und Training des Vorhersagemodells unter Anleitung des wissenschaftlichen Mitarbeiters
  • Eigenständiger Aufbau und Pflege einer Webseite zur Information über das Forschungsprojekt

IHR PROFIL

Einstellungsvoraussetzung

  • Bachelorabschluss der Logistik, Wirtschaftsingenieurwesen oder Ingenieurswissenschaften

ERFORDERLICHE FACHKENNTNISSE UND PERSÖNLICHE FÄHIGKEITEN

  • Programmierkenntnisse in einer objekt-orientierten Programmiersprache
  • Fachwissen zu Algorithmen und Datenstrukturen des Maschinellen Lernens
  • Erfahrung im Umgang mit optischer Sensorik
  • Systematische und zuverlässige Arbeitsweise
  • Offener und angenehmer Kommunikationsstil im Umgang mit Kooperationspartnern und anderen Externen 
  • Rasche Auffassungsgabe für neue Fragestellungen

    UNSER ANGEBOT

    • Einarbeitung in ein innovatives Themenfeld
    • flexibles Arbeiten in einer angenehmen Arbeitsatmosphäre
    • ein vielseitiger Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst
    • flexible und familienfreundliche Arbeitsbedingungen und 30 Tage Urlaub pro Jahr
    • Sonderkonditionen in ausgewählten Sport- und Fitnessclubs
    • Möglichkeit zum Erwerb der HVV-Proficard
    • umfassendes Fort- und Weiterbildungsangebot


    Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Dr. Johannes Hinckeldeyn, Tel.-Nr. 040 / 428 78 - 4860, Email:Johannes.Hinckeldeyn@tuhh.de


    Die TUHH steht für Chancengleichheit sowie ein wertschätzendes und respektvolles Miteinander.


    Wir fordern insbesondere Frauen auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

    Bitte übersenden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Nachweis der abgeschlossenen Ausbildung oder Hochschulabschluss sowie relevante Arbeitgeberzeugnisse) über das online Bewerbungssystem bis zum 03.02.2023.
    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung