Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image

Für das Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft an der Technischen Universität Hamburg suchen wir
zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen:


WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITERIN bzw.
WISSENSCHAFTLICHEN MITARBEITER (m/w/d)

Vollzeit befristet auf vier Jahre.  Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L

Kenn-Nr.: 12824WV9

Im Mittelpunkt der Forschung, der Lehre und des Technologietransfers der TU Hamburg steht das Leitmotiv, Technik für die Menschen zu entwickeln. Hierbei versteht sich die TU Hamburg als familiengerechte und nachhaltig handelnde Universität mit hohem Leistungs- und Qualitätsanspruch, die in allen ihren Forschungsfeldern Exzellenz anstrebt. Interdisziplinarität, Innovation, Regionalität sowie Internationalität sind verpflichtende Grundlagen für unser Handeln.

Mit derzeit rund 7.500 Studierenden, 110 Professorinnen und Professoren sowie 1.600 Mitarbeitenden zeichnet sich die TU Hamburg durch kurze Entscheidungswege und eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Präsidium, den Instituten, Studiendekanaten, Forschungsschwerpunkten und der Verwaltung aus. Wir identifizieren uns mit einer modernen Führungskultur und pflegen ein wertschätzendes Miteinander.

Die nach wie vor global stark steigende Energienachfrage bedingt einen immer weitergehenden Einsatz fossiler Brennstoffe und damit einen weiteren Anstieg klimawirksamer CO2-Emissionen. Um trotzdem die angestrebten Klimaschutzziele auch nur annähernd zu erreichen, ist eine Umstellung des derzeit noch stark fossil-basierten Energiesystems auf eine primäre Nutzung erneuerbarer Energien dringend erforderlich; unter Kostenaspekten bedeutet dies im Wesentlichen einen starken Ausbau der Windkraft- und der Solarstrahlungsnutzung. Eine wesentliche Herausforderung bei der Nutzung der elektrischen Energie aus derartigen erneuerbaren Ressourcen sind die bisher mangelnden Speicheroptionen, welche die natürlichen Schwankungen der Sonnen- und Windenergie – und damit die nicht nachfragegerechte zeitliche Energiebereitstellung – ausgleichen können. Eine Lösungsoption sind Power-to-Gas (PtG)-Technologien, mit denen elektrische Energie in chemische Energie auf dem bioelektrochemischen Weg umgewandelt wird; d. h. Wasser fungiert als Elektronendonator und wird an der Anode oxidiert, während das zugegebene CO2 durch Mikroorganismen, die an der Kathode wachsen, zu Methan reduziert wird. Ziel dieses Projektes ist es, verschiedene derartige Methanisierungstechnologien zu vergleichen und zu bewerten; außerdem soll ein skalierbarer Versuchsaufbau zur bioelektrochemischen Methanisierung etabliert und optimiert werden. Damit umfasst die Aufgabe folgende Themenschwerpunkte und

AUFGABEN:

  • In Kooperation mit einem Industriepartner soll ein am Institut bestehender Laborreaktor (V = 30 L) hinsichtlich Strom-Methan-Effizienz, dem Biofilmwachstum und dem Gesamtwirkungsgrad optimiert werden.
  • Basierend auf den zu erarbeitenden Ergebnissen sollen weitere (verbesserte) Reaktorkonfigurationen entwickelt und getestet werden.
  • Engagierte Mitarbeit bei der universitären Lehre im Bereich der erneuerbaren Energien und Bioraffinerien.
  • Unterstützung bei der Akquisition von Drittmittelprojekten mit einem Bezug zu erneuerbaren Energien, Bioraffinerien und Biomassenutzung.



IHR PROFIL

Einstellungsvoraussetzung

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master of Scienceoder vergleichbar) einer ingenieurtechnischen Fachrichtung z. B. Bioverfahrenstechnik, Verfahrenstechnik, Biotechnologie, Chemieingenieurwesen, Maschinenbau


erforderliche Fachkenntnisse und persönliche Fähigkeiten

  • Sehr gute Deutsch- und Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift (B2/C1 GER)
  • Interesse an einer engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit einem Industriepartner, der im Rahmen des Projektes auch fachlich unterstützt
  • Spaß am wissenschaftlichen Arbeiten insbesondere im Labor / im Technikum sowie der Zusammenfassung, Interpretation und Präsentation von Ergebnissen
  • Fähigkeit zum eigenständigen, strukturierten und methodischen wissenschaftlichen Arbeiten
  • Hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit, selbstsicheres Auftreten sowie Ausdauer und Belastbarkeit
  • Erfahrungen mit elektro(bio)chemischen Reaktoren/Systemen und/oder biologischen Prozessen sind vorteilhaft



    UNSER ANGEBOT

    • Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung, beim Vorliegen der inhaltlichen und formalen Voraussetzungen wird die Erarbeitung einer Promotion ausdrücklich begrüßt und unterstützt
    • Mitarbeit in einem interdisziplinären, hochmotivierten und engagierten Team
    • Flexible Arbeitszeiten, kurze Entscheidungswege, hohes Maß an Eigenverantwortung
    • Forschungsaktivitäten auf einem gesellschaftlich höchst relevanten und sehr zukunftsorientierten Gebiet
    • Substanzieller Beitrag zur Erreichung der anspruchsvollen Klimagasreduktionsziele unter zusätzlicher Erfüllung weiterer Umweltschutz- bzw. Nachhaltigkeitsziele
    • Möglichkeit, in enger Kooperation mit einem Industriepartner auch vertiefte Einblicke in die industrielle Wirklichkeit zu erhalten


    Haben Sie noch Fragen? Dann wenden Sie sich gerne an Martin Kaltschmitt (kaltschmitt@tuhh.de) oder Marvin Scherzinger (marvin.scherzinger@tuhh.de).


    Die TUHH steht für Chancengleichheit sowie ein wertschätzendes und respektvolles Miteinander.


    Wir fordern insbesondere Frauen auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

    Bitte übersenden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Nachweis der abgeschlossenen Ausbildung oder Hochschulabschluss sowie relevante Arbeitgeberzeugnisse) über das online Bewerbungssystem bis zum 24.05.2024.

    HINWEIS FÜR PERSONEN MIT AUSLÄNDISCHEM BILDUNGSABSCHLUSS: Bitte übermitteln Sie mit Ihrer Bewerbung alle Hochschulabschlüsse und, soweit vorhanden, die Anerkennung Ihrer Bildungsabschlüsse in Deutschland (z.B. anabin Auszüge und/oder die Anerkennung vorheriger Arbeitgeber).
    Seite drucken

    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung