Image

Für das Institut Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft (IUE) an der Technischen Universität Hamburg suchen wir zum 01.12.2022 eine/ einen:


WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITERIN bzw. WISSENSCHAFTLICHEN MITARBEITER  (m/w/d)

Vollzeit auf zunächst zwei  Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L 

Kenn-Nr.: 26222WV9


IHRE AUFGABEN
Im Rahmen dieses Projektes sollen die verfahrenstechnischen Grundlagen zur Erzeugung von Power-to-Liquid(PtL)-Kraftstoffen und nachhaltigen, Biomasse-basierten Kraftstoffen zur Herstellung von „grünem“ Kerosin umfassend simuliert und bewertet werden. Dazu sollen für die Prozesse die anlagentechnischen Komponenten und insgesamt benötigten Apparate zielorientiert ausgelegt und optimiert verschaltet werden, sodass daraus technisch effiziente Verfahrenskonzepte zur Kerosinherstellung entstehen. Darauf aufbauend sollen diese Anlagenkonzepte mithilfe einer stationären Fließbildsimulationssoftware umfassend modelliert werden. Die Simulationsergebnisse sind dann anhand unterschiedlicher systemischer Kriterien aus techno-ökonomischer Sicht zu bewerten und untereinander zu vergleichen. Insgesamt umfasst die Zielstellung folgende Aspekte:

  • Erarbeitung von Verfahrenskonzepten und deren systemische Auslegung zur Erzeugung von "grünem" Kerosin (Power-to-Liquid Ansatz und Alkohol-to-Jet Ansatz)
  • Erhebung belastbarer technischer, ökonomischer und ökologischer Daten in Zusammenarbeit mit entsprechenden Industrieunternehmen und Forschungspartnern in Deutschland und Europa
  • Simulation der zu identifizierenden und zu erarbeitenden Verfahrenskonzepte mithilfe einer geeigneten Simulationssoftware (z. B. Aspen Plus) und Auswertung der Ergebnisse anhand technischer, systemischer und ökonomischer Kriterien
  • Durchführung einer Lebenszyklus-Analyse der jeweiligen Prozesse zur Bewertung der verschiedenen Prozessrouten
  • Engagierte Mitarbeit bei der universitären Lehre
  • Unterstützung bei der Akquisition und der Bearbeitung von entsprechenden Drittmittelprojekten

IHR PROFIL

Einstellungsvoraussetzung

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium (Master) der Fachrichtung Energietechnik, Chemieingenieurwesen, Umwelttechnik, Verfahrenstechnik o. ä.

erforderliche Fachkenntnisse und persönliche Fähigkeiten

  • Sehr gute Kenntnisse auf dem Gebiet der Fließbildsimulation
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Fähigkeit zum eigenständigen, strukturierten und methodischen wissenschaftlichen Arbeiten
  • Spaß am wissenschaftlichen Arbeiten insbesondere im Zusammenhang mit einer Simulation und Optimierung verfahrenstechnischer Prozesse für zu konzipierende innovative Prozesse und Verfahren einerseits sowie an der Zusammenfassung, Interpretation und Präsentation der Simulationsergebnisse andererseits
  • Hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit, selbstständiges und eigenverantwortliches Handeln, strukturierte Arbeitsweise sowie die Bereitschaft zur (Mit-)Arbeit in einem bestehenden Team, wissenschaftliche Neugierde

UNSER ANGEBOT

  • Außerhalb der Dienstaufgaben besteht die Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung, die Ergebnisse können für eine Promotion verwendet werden, beim Vorliegen der inhaltlichen und formalen Voraussetzungen wird die Erarbeitung einer Promotion ausdrücklich begrüßt
  • Mitarbeit in einem interdisziplinären, hochmotivierten und engagierten Team
  • Flexible Arbeitszeiten, kurze Entscheidungswege, hohes Maß an Eigenverantwortung
  • Forschungsaktivitäten auf einem gesellschaftlich höchst relevanten und sehr zukunftsorientierten Gebiet
  • Substanzieller Beitrag zur Erreichung der anspruchsvollen Klimagasreduktionsziele unter zusätzlicher Erfüllung weiterer Umweltschutz- bzw. Nachhaltigkeitsziele
  • Möglichkeit, Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit inner- und ggf. außereuropäischen Projektpartnerinnen und -Partnern zu sammeln

Haben Sie noch Fragen? Dann wenden Sie sich gerne an Martin Kaltschmitt (kaltschmitt@tuhh.de).

Die TUHH steht für Chancengleichheit sowie ein wertschätzendes und respektvolles Miteinander.

Wir fordern insbesondere Frauen auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Bitte übersenden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Nachweis der abgeschlossenen Ausbildung oder Hochschulabschluss sowie relevante Arbeitgeberzeugnisse) über das online Bewerbungssystem bis zum 19.10.2022 .

HINWEIS FÜR PERSONEN MIT AUSLÄNDISCHEM BILDUNGSABSCHLUSS: Bitte übermitteln Sie mit Ihrer Bewerbung alle Hochschulabschlüsse und, soweit vorhanden, die Anerkennung Ihrer Bildungsabschlüsse in Deutschland (z.B. anabin Auszüge und/oder die Anerkennung vorheriger Arbeitsgeber).

Seite drucken

Footer
Seite drucken
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung